×

Gesundheitszentrum Walheim

ÖFFNUNGSZEITEN:

Prämienstrasse 14-16 Montags bis Freitags von 6.30 Uhr bis 21.00 Uhr
D-52076 Aachen Samstags von 8.00 Uhr bis 14.00 Uhr
Telefon: 02408-81799 An Feiertagen haben wir geschlossen
E-Mail: info@gesundheitszentrum-walheim.de Termine nach Vereinbarung!

Neues & Wissenswertes

aus dem Gesundheitszentrum Walheim

18.05.18 - 17:01

Gesundheitszentrum Walheim, Inh. Ronald de Wildt Dipl.Physiotherapeut(NL)

ENDSPURT!
In einer Woche eröffnen wir das Gesundheitszentrum Roetgen mit euch! Bis dahin steht noch einiges an, dafür freuen wir uns umso mehr auf das Endergebnis!
... See MoreSee Less

ENDSPURT! 
In einer Woche eröffnen wir das Gesundheitszentrum Roetgen mit euch! Bis dahin steht noch einiges an, dafür freuen wir uns umso mehr auf das Endergebnis!Image attachment

16.05.18 - 22:03

Gesundheitszentrum Walheim, Inh. Ronald de Wildt Dipl.Physiotherapeut(NL)

Wusstest Du, dass Muskelverkürzungen reversibel sind und durch ein gezieltes Training behandelt werden können? Dabei reicht das herkömmliche Dehnen jedoch meist nicht aus, denn nur, wenn der Reiz eine bestimmte Schwelle überschreitet, ist eine langfristige Anpassung des Muskels die Folge. Genau hier setzt das fle-xx Konzept an und fördert bewusst das Muskellängenwachstum. Probier' es aus und überzeuge Dich selbst! ... See MoreSee Less

Der Countdown läuft!
In weniger als zwei Wochen ist es endlich so weit! Unsere Neueröffnung des Gesundheitszentrum Roetgen findet nächsten Samstag und Sonntag statt!
Alle sind herzlich eingeladen, uns an diesen beiden Tagen zu besuchen!
Für Unterhaltung, Verpflegung und viele neue Eindrücke ist gesorgt.
Wir freuen uns darauf, mit euch das neue Gesundheitszentrum einzuweihen!
... See MoreSee Less

Der Countdown läuft!
In weniger als zwei Wochen ist es endlich so weit! Unsere Neueröffnung des Gesundheitszentrum Roetgen findet nächsten Samstag und Sonntag statt!
Alle sind herzlich eingeladen, uns an diesen beiden Tagen zu besuchen!
Für Unterhaltung, Verpflegung und viele neue Eindrücke ist gesorgt. 
Wir freuen uns darauf, mit euch das neue Gesundheitszentrum einzuweihen!

 

Comment on Facebook

Super! Guten Start und viel Erfolg!

Das Leben aufs Spiel gesetzt!

Man kann es nicht oft genug sagen: Wir sitzen uns zu Tode. 17 Millionen Deutsche nehmen, laut AOK, täglich auf einem Bürostuhl Platz und verbringen dort 85 Prozent ihrer gesamten Arbeitszeit. Sie benutzen dabei nur einige ihrer 650 Muskeln und lassen ihre inneren Organe auf Sparflamme dümpeln. Die Muskeln verkümmern, die Organe verlieren an Leistungsfähigkeit, der Grundumsatz sinkt auf ein Minimum. Die unverbrauchte Energie wird in Fettdepots gespeichert und summiert sich dort zu krankhaftem Übergewicht: in Deutschland sind 59 Prozent der Männer und 37 Prozent der Frauen im Alter zwischen 18 und 65 zu dick. Sie verkürzen ihr Leben und vermindern die eigene Lebensqualität. Dabei ist es so einfach, länger und besser zu leben.

Die klassischen Empfehlungen für ein aktiveres Leben sind ein erster Schritt dazu:
- Weniger Autofahren, öfter zu Fuß gehen, Treppe statt Lift oder Rolltreppe nutzen.
- Bewegungspausen in den Alltag einbauen
- Beim Telefonieren, aufstehen und umher gehen
- Kollegen-Gespräche persönlich statt per Mail führen
- Fitness-Training zu festen Terminen einplanen
- Trainings-Partnerschaften mit Freunden, Kollegen, Bekannten, Partnern gründen, denn gemeinsam motiviert sich’s leichter
- Trainingsziele setzen und regelmäßig überprüfen
- An trainingsfreien Abenden erstmal um den Block gehen, walken oder laufen und nicht gleich in den Fernsehsessel sinken

Bewegung sollte zur täglichen Körperpflege wie Zähneputzen werden. Wer die Zahnpflege vernachlässigt, muss über kurz oder lang Schmerzen erleiden und für deren Beseitigung teuer bezahlen.

Die Folgen von Bewegungsmangel – also der unterlassenen Pflege von Muskeln und Organ ist kaum weniger schmerzhaft und kostet Lebenszeit. Jede Stunde vor dem Fernseher – haben australische Wissenschaftler errechnet – verringert die Lebenserwartung eines 25jährigen Menschen um 21,8 Minuten. Das Rauchen einer Zigarette verkürzt das Leben dagegen „nur“ um elf Minuten.

Bewegungsmangel wird von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) als die viertgrößte aller vermeidbaren Todesursachen eingestuft mit jährlich rund 5,5 Millionen Opfern.

Besonders gravierend wirkt sich das viele Sitzen auf den Abbau von Muskulatur aus. Nach dem Motto „Use it or loose it“ reduziert der Körper immer größere Anteile seines größten Stoffwechselorgans. Nur in den Muskeln kann durch Bewegung überschüssige Nahrungsenergie verbrannt werden. Bei mangelnder Aktivität wird aus den unverbrauchten Kalorien Fett und Übergewicht. Damit beginnt eine Kette vermeidbarerer Krankheiten wie Bluthochdruck, Herzinfarkt, Schlaganfall, Diabetes und sogar Krebs.
Und weil immer weniger Muskeln immer mehr die Stützfunktion für Gelenke und Wirbelsäule verlieren, entstehen Rückenbeschwerden, Arthrosen, Osteoprose. Bewegungsmangel ist eine der häufigsten Ursachen für spätere Pflegebedürftigkeit.

Foto: Ozgur Coskun, Shutterstock
... See MoreSee Less

Das Leben aufs Spiel gesetzt!

Man kann es nicht oft genug sagen: Wir sitzen uns zu Tode. 17 Millionen Deutsche nehmen, laut AOK, täglich auf einem Bürostuhl Platz und verbringen dort 85 Prozent ihrer gesamten Arbeitszeit. Sie benutzen dabei nur einige ihrer 650 Muskeln und lassen ihre inneren Organe auf Sparflamme dümpeln. Die Muskeln verkümmern, die Organe verlieren an Leistungsfähigkeit, der Grundumsatz sinkt auf ein Minimum. Die unverbrauchte Energie wird in Fettdepots gespeichert und summiert sich dort zu krankhaftem Übergewicht: in Deutschland sind 59 Prozent der Männer und 37 Prozent der Frauen im Alter zwischen 18 und 65 zu dick. Sie verkürzen ihr Leben und vermindern die eigene Lebensqualität. Dabei ist es so einfach, länger und besser zu leben.

Die klassischen Empfehlungen für ein aktiveres Leben sind ein erster Schritt dazu:
- Weniger Autofahren, öfter zu Fuß gehen, Treppe statt Lift oder Rolltreppe nutzen.
- Bewegungspausen in den Alltag einbauen
- Beim Telefonieren, aufstehen und umher gehen
- Kollegen-Gespräche persönlich statt per Mail führen
- Fitness-Training zu festen Terminen einplanen
- Trainings-Partnerschaften mit Freunden, Kollegen, Bekannten, Partnern gründen, denn gemeinsam motiviert sich’s leichter
- Trainingsziele setzen und regelmäßig überprüfen 
- An trainingsfreien Abenden erstmal um den Block gehen, walken oder laufen und nicht gleich in den Fernsehsessel sinken

Bewegung sollte zur täglichen Körperpflege wie Zähneputzen werden. Wer die Zahnpflege vernachlässigt, muss über kurz oder lang Schmerzen erleiden und für deren Beseitigung teuer bezahlen. 

Die Folgen von Bewegungsmangel – also der unterlassenen Pflege von Muskeln und Organ ist kaum weniger schmerzhaft und kostet Lebenszeit. Jede Stunde vor dem Fernseher – haben australische Wissenschaftler errechnet – verringert die Lebenserwartung eines 25jährigen Menschen um 21,8 Minuten. Das Rauchen einer Zigarette verkürzt das Leben dagegen „nur“ um elf Minuten.

Bewegungsmangel wird von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) als die viertgrößte aller vermeidbaren Todesursachen eingestuft mit jährlich rund 5,5 Millionen Opfern.

Besonders gravierend wirkt sich das viele Sitzen auf den Abbau von Muskulatur aus. Nach dem Motto „Use it or loose it“ reduziert der Körper immer größere Anteile seines größten Stoffwechselorgans. Nur in den Muskeln kann durch Bewegung überschüssige Nahrungsenergie verbrannt werden. Bei mangelnder Aktivität wird aus den unverbrauchten Kalorien Fett und Übergewicht. Damit beginnt eine Kette vermeidbarerer Krankheiten wie Bluthochdruck, Herzinfarkt, Schlaganfall, Diabetes und sogar Krebs. 
Und weil immer weniger Muskeln immer mehr die Stützfunktion für Gelenke und Wirbelsäule verlieren, entstehen Rückenbeschwerden, Arthrosen, Osteoprose. Bewegungsmangel ist eine der häufigsten Ursachen für spätere Pflegebedürftigkeit.

Foto: Ozgur Coskun, Shutterstock

Anhand von individuell wählbaren Trainingsmotiven stellen sich die Geräte gemäß Trainingsziel und -motiv ein.

Denn nur, wenn der Kunde seinen Bedürfnissen entsprechend trainiert, stellt sich echte Zufriedenheit ein.
Insbesondere Frauen beginnen ein Fitnesstraining oft mit dem Ziel, ihre Figur zu verbessern. Dabei ist ein gezieltes Krafttraining einer der effektivsten Wege, den Körperfettanteil zu verringern.

Nutze den milon-Zirkel, um schneller Erfolge zu erreichen und finde jetzt dein milon-Studio unter bit.ly/milon-studios

#fitfam #trainingwithasmile #trainhardbutsmart #milon #zirkeltraining
... See MoreSee Less

Letztes Wochenende hatte ein Teil unsere Teams eine spannende Fortbildung, um die Beratung und Betreuung im Reha- und Trainingsbereich zu optimieren.
Beraten wurden wir durch KWS GmbH - Daniel Wiesehöfer, vielen Dank an dieser Stelle nochmals für die gute Zusammenarbeit.
... See MoreSee Less

Letztes Wochenende hatte ein Teil unsere Teams eine spannende Fortbildung, um die Beratung und Betreuung im Reha- und Trainingsbereich zu optimieren. 
Beraten wurden wir durch KWS GmbH - Daniel Wiesehöfer, vielen Dank an dieser Stelle nochmals für die gute Zusammenarbeit.

 

Comment on Facebook

Sehr gerne 😃ich freue mich auf unseren Termin in 8 Wochen 👌

Welcher Typ sind Sie?

Das Gesundheitszentrum Walheim legt sein Augenmerk auf die bestmögliche, zielorientierte und individuelle Betreuung unserer Kunden, sowohl im Therapie- als auch im Trainingsbereich.

Um auf Ihre persönlichen Ziele und Bedürfnisse ideal eingehen zu können, bieten wir vorab eine Online-Bedarfsanalyse an, wodurch wir Ihnen eine optimale Betreuung garantieren.

Unter dem folgenden Link können Sie an unserer Analyse teilnehmen:

bedarfsanalyse.gesundheit-durch-bewegung.de/studios/gesundheitszentrum-walheim/

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!
Ihr Team vom Gesundheitszentrum Walheim
... See MoreSee Less

Welcher Typ sind Sie?

Das Gesundheitszentrum Walheim legt sein Augenmerk auf die bestmögliche, zielorientierte und individuelle Betreuung unserer Kunden, sowohl im Therapie- als auch im Trainingsbereich. 

Um auf Ihre persönlichen Ziele und Bedürfnisse ideal eingehen zu können, bieten wir vorab eine Online-Bedarfsanalyse an, wodurch wir Ihnen eine optimale Betreuung garantieren.

Unter dem folgenden Link können Sie an unserer Analyse teilnehmen: 

http://bedarfsanalyse.gesundheit-durch-bewegung.de/studios/gesundheitszentrum-walheim/

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!
Ihr Team vom Gesundheitszentrum Walheim

Unser Team ist nun auch kleidungstechnisch voll ausgestattet und bereit für das Gesundheitszentrum Roetgen. ... See MoreSee Less

Unser Team ist nun auch kleidungstechnisch voll ausgestattet und bereit für das Gesundheitszentrum Roetgen.

!!! STELLENANZEIGE !!!

Wir suchen für die Auswahl unseres Kursangebotes neue Rehasportübungsleiter.
Das Gesundheitszentrum Walheim legt das Augenmerk auf die bestmögliche, zielorientierte Betreuung von unseren Kunden, sowohl im Therapie-, als auch im Trainingsbereich.
Ihr Profil:
Sie verfügen über eine anerkannte Rehasportübungsleiter-Ausbildung.
Sie sind kontaktfreudig und freundlich im Umgang mit Kunden.
Sie haben ein dynamisches Auftreten, sowie ein gepflegtes und seriöses Erscheinungsbild.
Das Arbeiten in einem herzlichen und zuverlässigen Team bereitet Ihnen Freude.
Sie sind sportbegeistert und wollen dies auch in Ihrem Beruf umsetzen.

Schicken Sie uns doch gerne bei Interesse Ihre Bewerbungsunterlagen per Email unter info@gesundheitszentrum-walheim.de.
Wir freuen uns auf Sie!
... See MoreSee Less

29.04.18 - 18:14

Gesundheitszentrum Walheim, Inh. Ronald de Wildt Dipl.Physiotherapeut(NL)

In weniger als einem Monat findet die langersehnte Eröffnungsfeier (Samstag, 26.05.) des Gesundheitszentrum Roetgen statt!
Die aktuellen Bilder verschaffen euch einen kleinen Einblick über die Umbaumaßnahmen.
Wir können es kaum erwarten!
... See MoreSee Less

OBEN